Neuordnung der „Alten Chemie“, München, Beitrag zum Gutachterverfahren im Auftrag von Matteo Thun, 2003, Auslober: Frankonia Eurobau, Bruttogeschoßfläche: 50.000 m2. Schuh Pfannschmidt Architekten.
Das brachliegende Gelände der chemischen Institute sollte für städtisches Wohnen neu geordnet werden. Dabei sollte überprüft werden, ob und in welchem Umfang das bestehende Ensemble – eines der wenigen herausragenden Bauzeugnisse der 50 er Jahre in München – erhalten werden könnte. Das Konzept erhält den charakteristischen Trakt im Osten und ergänzt ihn mit zwei weiteren ähnlich konturierten Blöcken zu einem urbanen Quartier. Schmale Gassen zwischen den Blöcken führen auf eine öffentliche Terrasse, die sich zum Alten Botanischen Garten im Süden öffnet.